Bücher und Business

Martina Schäfer

8. März 2011
von Martina Schäfer
2 Kommentare

Transparenz für erfolgreiche Unternehmenskommunikation

Blogparade "Kommunikations ist wertvoll!" 

Mit ihrer Blogparade “Kommunikation ist wertvoll!” hat Judith Torma Goncalves ein interessantes Projekt gestartet. Anders als üblich geht hier ein handfestes Buch auf Reisen: das Frida-Kahlo-Notizbuch. Darin geben bloggende Dozenten, Trainer, Coaches und Berater wertvolle Tipps rund um die Kommunikation. Gerne habe ich mich auch mit einem Beitrag verewigt und danke der Initiatorin für Ihre tolle Idee. Die kreative Arbeit – schreiben und zeichnen – hat richtig Spaß gemacht.

Meine Tipps für die transparente und erfolgreiche Unternehmenskommunikation sind:

  1. Kommunizieren Sie schnell. Mit aktuellen Informationen erreichen Sie Ihre Zielgruppe. Sie erzeugen Aufmerksamkeit. Und Sie sorgen für Veröffentlichungen. Denn aktuelle Informationen sind interessant und wertvoll.
  2. Kommunizieren Sie offen. Informieren Sie von sich aus: unaufgefordert und ohne Anfragen von außen abzuwarten. Egal, ob positive Nachricht oder Krise – suchen Sie die Öffentlichkeit. So schaffen Sie Vertrauen.
  3. Kommunizieren Sie ehrlich - auch bei unangenehmen Nachrichten. Nennen Sie Gründe, wenn etwas schief gegangen ist. Und übertreiben Sie auch bei Positivem nicht. Ihre Zielgruppe schätzt diese Aufrichtigkeit.

14. Februar 2011
von Martina Schäfer
1 Kommentar

Kommunizieren mit Strategie – von Anfang an

Mein Bloggerkollege Martin Grünstäudl veranstaltet auf seinem Blog Gruendungswissen.at gerade eine Blogparade mit dem Thema “Mein wichtigster Tipp für Existenzgründer”. Bei diesem wichtigen Thema bin ich doch gerne dabei. Herzlichen Dank für die Einladung.

Mein Tipp für Existenzgründer: Gehen Sie mit einer Kommunikationsstrategie an den Start

Den Aufschrei von Ihnen höre ich jetzt schon. Was soll ich denn noch alles tun? Hilfe, ich weiß doch sowieso nicht, wo mir der Kopf steht – und da soll ich auch noch eine Kommunikationsstrategie aus dem Hut zaubern? Finanzplanung, Büroausstattung, Versicherungsfragen – das reicht mir fürs erste. Kommunizieren kann ich schon irgendwie. So oder ähnlich denken viele Existenzgründer. Schließlich haben sie gerade am Beginn ihrer Selbstständigkeit einiges zu bewältigen. Und zwar vieles, was nichts mit ihrer geplanten Tätigkeit zu tun hat. Da ist es nur allzu verständlich, wenn sie irgendwann einfach nur noch loslegen wollen.

Dennoch: Nehmen Sie sich die Zeit und entwickeln Sie Ihre Kommunikationsstrategie. Finden Sie das Kommunikationskonzept, das zu Ihnen passt. Und setzen Sie die richtigen Kommunikationsmaßnahmen ein. So steigern Sie Ihre Erfolgschancen – gleich von ersten Tag Ihrer Selbstständigkeit.

Wie Ihnen die passende Kommunikationsstrategie nutzt

Eine Kommunikationsstrategie, die individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist, bringt Ihnen viele Vorteile:

  • Sie positionieren sich klar und deutlich: von Anfang an. Ihre Kunden – und solche, die es werden sollen – wissen gleich, wofür Sie stehen. Denn eine gute Kommunikationsstrategie baut auf Ihrem USP (Unique Selling Proposition) auf. Der USP beschreibt Ihr Alleinstellungsmerkmal, also das worin Sie und Ihre Leistung sich von Ihren Wettbewerbern abheben. Das heißt aber auch: Sie selbst brauchen Klarheit über Ihre Stärken. Und Sie müssen wissen, welche Eigenschaften Sie und Ihr Angebot charakterisieren. Genau dieses Bild transportiert Ihre Kommunikationsstrategie dann in die Köpfe Ihrer Kunden. 
  • Sie erreichen leichter Ihre Zielgruppe. Um die Grundlage für Ihr erfolgreiches Kommunikationskonzept zu entwickeln, müssen Sie dazu erst einmal zwei Fragen beantworten: Wer genau gehört zu meiner Zielgruppe? Und was will meine Zielgruppe? Diese Überlegungen helfen Ihnen, zielgerichtet zu kommunizieren. So vermeiden Sie Streuverluste. Sie sparen Geld und Zeit. Und das wichtigste: Sie sprechen von Anfang an genau die Personen an, die Sie und Ihr Angebot wirklich begeistern. 
  • Sie setzen auf die passenden Kommunikationsmaßnahmen. Und zwar auf Maßnahmen, die zu Ihnen passen, die Ihre Bedürfnisse berücksichtigen und die sich an Ihrer Zielgruppe ausrichten. Es hilft Ihnen nämlich nichts, auf Kommunikationskanäle zu setzen, nur weil diese gerade modern sind. Entscheidend für den Erfolg Ihrer Kommunikation ist: Sie müssen sich damit wohlfühlen. Und Sie müssen so kommunizieren, dass Sie Ihre Zielgruppe erreichen. Nur dann kann Ihre Kommunikationsstrategie Sie bei Akquise und Marketing perfekt unterstützen.

Natürlich müssen Sie diese Überlegungen nicht völlig alleine anstellen. Lassen Sie sich beraten. Ein Kommunikationsberater findet mit Ihnen Wege, wie Sie sich am besten der Öffentlichkeit präsentieren. Er entwickelt Ihre individuelle Kommunikationsstrategie. Er bringt Ihre Gedanken zu USP und Zielgruppe auf den Punkt. Und er begleitet Sie bei Ihren ersten Schritten mit Ihrem neuen Konzept. Nutzen Sie diese Chance. Verschenken Sie nicht Zeit und Geld durch unnötiges Herumprobieren bei der Kommunikation.

9. Februar 2011
von Martina Schäfer
Keine Kommentare

Präsentations-Torpedos entschärfen

   (Quelle: Redline Verlag)

Kommt Ihnen diese Situation bekannt vor? Bei Ihrer Präsentation hören Sie ständig das Getuschel der Teilnehmer. Zwischenfragen bringen Sie aus dem Konzept. Oder Sie quälen sich mit unnötigen Ängsten. Diese unangenehmen Dinge nennt Cornelia Topf Präsentations-Torpedos. Und genau davon müssen Sie sich das Leben nicht schwer machen lassen. Was Sie nämlich dagegen tun können, zeigt sie Ihnen in ihrem Buch “Präsentations-Torpedos entschärfen. So überleben Sie persönliche Angriffe, Pannen, dumme Zwischenfragen und andere Störfaktoren”.

In neun flott zu lesenden Kapiteln nimmt sich die Autorin die einzelnen Störfaktoren vor. Der Leser erfährt, wie er unangenehme Situationen in Präsentationen möglichst ganz ausschließt. Er lernt, kleine und große Torpedos erfolgreich abzuwehren. Auch der sichere Umgang mit Pleiten, Pech und Pannen kommt nicht zu kurz. Zum Schluss gibt Cornelia Topf außerdem noch Tipps, wie ein Redner wirkungsvoll sein Lampenfieber loswerden und souverän an seine Präsentation herangehen kann.

Besonders gefällt mir an diesem Ratgeber seine Praxisnähe. An vielen Beispielen zeigt die Autorin, wie der Leser die Torpedo-Abwehr bei seinen Präsentationen umsetzen kann. Checklisten helfen bei der Vorbereitung. Insgesamt kommt Cornelia Topf in Ihrem Buch auf 40 Torpedo-Tipps, die jedem Redner zu mehr Sicherheit bei seinem Vortrag verhelfen.

Fazit: Lesenswert für alle, die vor Publikum präsentieren. Selbst geübte Redner finden im Buch gute Tipps, wie sie Störungen noch wirkungsvoller umgehen oder sie zumindest locker umschiffen. Klare Kaufempfehlung.

Präsentations-Torpedos entschärfen. So überleben Sie persönliche Angriffe, Pannen, dumme Zwischenfragen und andere Störfaktoren

7. Februar 2011
von Martina Schäfer
Keine Kommentare

Intensiv-Seminar “Texten für das Intranet”

Intranet – das ist doch nur etwas für große Unternehmen. So denken viele. Und übersehen dabei das Potenzial, das im Intranet schlummert. Denn ein Intranet bietet Unternehmen viele Möglichkeiten: Schnell alle Mitarbeiter informieren. Zielsicher auf gesammeltes Wissen zugreifen. Entwicklungen im Unternehmen diskutieren und kommentieren. Abteilungen und Mitarbeiter vorstellen. Das sind nur einige der vielen Vorteile. Und die sind auch für kleinere und mittelgroße Unternehmen interessant.

Entscheidend für den Erfolg des Intranets ist aber Begeisterung. Denn nur wenn es Ihnen gelingt, Ihre Mitarbeiter für Ihr Intranet zu begeistern, können Sie das Potenzial wirklich ausschöpfen. Doch dies ist oft leichter als gedacht. Die Basis für den Erfolg Ihres Intranets schaffen Sie mit einer guten Struktur, interessanten Inhalten und lesenswerten Texten.

Seminar

Im Intensiv-Seminar “Texten für das Intranet” zeige ich Ihnen
- welche Informationen sich für das Intranet eignen
- wie Sie die Inhalte für die Leser interessant gestalten
- wie Sie lebendige Reportagen und informative Nachrichten schreiben
- wie Leser Ihre Texte am Bildschirm aufnehmen
- auf was es bei Foren, Blogs und Wikis ankommt
- wie Sie ergänzend Fotos, Videos und Audios einsetzen können.

Termine

Dieses Intensiv-Seminar der Management Circle AG findet statt
- am 11. und 12. April 2011 in Frankfurt am Main
- am 9. und 10. Mai 2011 in Düsseldorf
- am 6. und 7. Juni 2011 in München.

17. Januar 2011
von Martina Schäfer
Keine Kommentare

Buchinar zum Mithören

In der vergangenen Woche habe ich am Donnerstag mein erstes Buchinar gehalten. Das Thema der Telefonkonferenz war mein Buch “Das schlagfertige Unternehmen. Schnell und offen kommunizieren.” Im Gespräch mit Ulrike Stahl habe ich drei Themen aus meinem Buch angesprochen:

  • Was die Öffentlichkeit eigentlich von Unternehmen will.
  • Wie Unternehmen ihre Kommunikation clever strukturieren.
  • Wie Unternehmen im Wettlauf um Veröffentlichungen die Nase vorn haben.

Inzwischen steht der Mitschnitt der Telefonkonferenz zum Buch auf Buchinar.de zum Anhören bereit. Dazu finden Sie dort noch die Checkliste Kommunikationsablauf und die Checkliste Kommunikationsrichtlinien. Beide können Sie als PDF herunterladen.

13. Dezember 2010
von Martina Schäfer
Keine Kommentare

Buchempfehlungen für Weihnachten

Bücher sind wertvolle Geschenke. Und das meine ich nicht ihres Preises wegen. Ich denke da vielmehr an jede Menge Wissen, Spaß oder Spannung. All das kann sich zwischen zwei Buchdeckeln verbergen. Und noch einen Vorteil haben Bücher: Der oder die Beschenkte hat lange etwas davon. So währt der Genuss von Schokolade meist nur kurz. Auch tolle Reiseerlebnisse gehen schnell vorüber. Bücher jedoch bleiben im Regal und bieten dem Leser immer wieder Freude und Nutzwert.

Für alle diejenigen, die noch nach Geschenkideen suchen, habe ich heute einige Buchempfehlungen zusammengestellt. In lockerer Reihenfolge finden Sie wertvolles Wissen unter anderem aus den Bereichen Kommunikation, Präsentation, Social Media sowie Spannendes und Unterhaltsames zum Schmökern. Ein Klick auf die Abbildung des Covers führt Sie direkt zur Bestellmöglichkeit bei Amazon.

Ratgeber:

 Generation Erfolg von Sabine Asgodom 
 Erfolgreich netzwerken! von Sabine Piarry 
 Eigenlob stimmt von Sabine Asgodom 
 Das Facebook-Buch von Annette Schwindt 
 Präsentationstorpedos entschärfen von Cornelia Topf
 Neu präsentieren von Gerriet Danz
 transparent und glaubwürdig von Klaus Eck
100 Fragen Ihr Leben betreffend von Dr. Petra Bock
 Social Media Relations von Bernhard Jodeleit
 Corporate Identity von Annja Weinberger
 Gelassen in die Zukunft von Stefanie Kühn
 Klartext Anwalt von Eva Engelken
 Homeoffice von Birgit Golms und Gudrun Sonnenberg
 Präsentieren Sie noch oder faszinieren Sie schon von Matthias Pöhm
 Schwarzer Gürtel für Trainer von Jürgen Schulze-Seeger
 Die stärkste Marke sind Sie selbst von Jon Christoph Berndt
 Marketing für Kanzleien und Wirtschaftsprüfer von Claudia Schieblon
 Texten wie ein Profi von Hans-Peter Förster

 Und mein eigenes Buch: Das schlagfertige Unternehmen

Spannendes und Unterhaltsames:
 Schweig still mein Kind von Petra Busch
 Erbarmen von Jussi Adler-Olsen
 Toxic von Mark T. Sullivan
 Scriptum von Raimond Khoury
 Das verlorene Symbol von Dan Brown
 Bandit Roads von Richard Grant
 Illuminati von Dan Brown
 Unnützes Wissen
 Unnützes Wissen 2
 Lexikon der Rechtsirrtümer von Dr. Ralf Höcker
 Sorry, Sie haben die Landebahn verfehlt von Stephan Orth
 Die Reise-Bibel von Harald Braun

10. Dezember 2010
von Martina Schäfer
Keine Kommentare

Erfolgreich netzwerken!

 Netzwerken – immer wieder ein spannendes Thema. Oft auch entscheidend für den persönlichen Erfolg. Und dennoch zeigen sich viele Menschen enttäuscht. Ihre Bemühungen wurden zumindest scheinbar nicht belohnt. Ihre Erwartungen wurden nicht erfüllt. Oder die Balance zwischen Geben und Nehmen stimmte in ihren Augen nicht. Haben Sie solche Erfahrungen mit Netzwerken auch schon einmal gemacht?

Die Frage ist nun: Wo liegt der Fehler? Passte das Netzwerk nicht zu Ihnen? Waren die Erwartungen zu hoch? Oder waren Sie vielleicht zu ungeduldig? In jedem Fall wäre es schade, wenn Sie sich durch erste negative Erlebnisse für die Zukunft vom Netzwerken abhalten ließen. Denn dann würden Sie auf viele Vorteile verzichten: Neue Impulse für Ihre Arbeit, nützliche Empfehlungen und unterstützende Kontakte. Und dies muss nun wirklich nicht sein. Wertvolle Tipps der Vernetzungsspezialistin helfen Ihnen weiter.

Mit ihrem Buch “Erfolgreich netzwerken!” setzt Sabine Piarry da an, wo andere Bücher zum Thema aufhören. Sie räumt zuerst einmal auf mit dem Irrglauben, Netzwerken sei reine Kundenjagd. Und trifft damit auch gleich den Kern vieler enttäuschter Erwartungen. Danach zeigt sie ihren Lesern, wie sie von Netzwerken profitieren können. Sabine Piarry erklärt, warum Impulse für den Netzwerker oft mehr bedeuten als der schnelle Gewinn eines neuen Kunden. Sie erläutert, wie Netzwerke Zeit sparen helfen. Und sie zeigt, wie Multiplikatoren den Einzelnen weiterbringen können.

Sehr gut gefallen mir am Buch von Sabine Piarry die zahlreichen Übungen. So wird das Buch gleich zum Arbeitsbuch. Der Leser erfährt, welcher Netzwerktyp er ist und entdeckt seine Stärken und Schwächen. Er erarbeitet sein Alleinstellungsmerkmal. Und er erstellt Listen mit Multiplikatoren und gesuchten Kompetenzen. Mit diesen Übungen erleichtert die Autorin jedem potenziellen Netzwerker den Schritt in die Praxis.

Praktisch außerdem: Zum Buch gibt es auch ein Übungsbuch. Darin sind alle Übungen noch einmal zusammengestellt. Wenn Sie das Buch begleitend zu Ihren ersten Schritten in Netzwerken einsetzen, entsteht so eine schöne Übersicht Ihrer Fortschritte.

Fazit: Unbedingt lesenswert für alle, die bisher mit Ihren Erfolgen in Netzwerken nicht zufrieden waren. Ein Muss auch für absolute Netzwerkneulinge, die gleich erfolgreich durchstarten wollen.

Erfolgreich netzwerken!: Schluss mit Kundenjagd, Wettbewerbsangst & Co

1. November 2010
von Martina Schäfer
Keine Kommentare

Das Social Media Marketing Buch

Social Media Marketing – für Unternehmen heute unverzichtbar. Egal, ob Einzelunternehmen oder Großunternehmen, an Social Media Marketing führt kein Weg mehr vorbei. Denn die Kunden informieren sich im Internet über Produkte und Unternehmen. Sie nutzen Erfahrungsberichte und Online-Bewertungen. Sie diskutieren über Vor- und Nachteile von Angeboten. Für Unternehmen bedeutet das: Wollen sie erfolgreich im Markt agieren, ist Social Media Marketing ein Muss.

Doch Social Media Marketing ist ein weites Feld. Blogs, Twitter und Social Networking sind nur ein Teil des Ganzen. Hinzu kommen Mediasharing, Social Bookmarking, Verbraucherportale und Foren. Was gehört nun alles zu Social Media Marketing? Wie funktionieren die einzelnen Plattformen? Welchen Nutzen bieten sie? Diese Fragen beantwortet Dan Zarella in seinem Buch.

Das Social Media Marketing Buch gibt dem Leser einen guten Überblick über die vielen Bereiche von Social Media. Jedes Kapitel beginnt mit einer kurzen Einführung und einigen Informationen zur Geschichte der einzelnen Social Media. Danach stellt Dan Zarella die Plattformen ausführlich vor. Er informiert über die Nutzer und zeigt Einsatzmöglichkeiten für Unternehmen auf. Konkrete Tipps zu Anwendung und Strategien erleichtern den Start in das neue Marketingumfeld.   

Gut gefällt mir am Social Media Marketing Buch, dass der Leser eine große Zahl von Social Media Plattformen kennenlernt. Neben allseits bekannten gehören dazu auch solche, die sich eher an Spezialisten richten oder Nischen bedienen. So bietet das Buch eine gute Basis für die Entscheidung, auf welche Social Media ein Unternehmen für sein Marketing zunächst einmal setzen will. Auch erste Schritte sind mit den Anwendungstipps des Autors möglich. Dennoch empfehle ich, vor dem Start ins Social Media Marketing sein Wissen in einer Beratung oder mit Spezialbüchern zu erweitern.

Fazit: Lesenswert für alle, die sich erst einmal über die vielfältigen Möglichkeiten von Social Media Marketing informieren wollen. Wer wissen will, welche Plattformen es dazu gibt und was diese bieten, findet im Buch jede Menge nützliche Hinweise.

Das Social Media Marketing Buch

8. Oktober 2010
von Martina Schäfer
Keine Kommentare

Besuch auf der Buchmesse

Ich weiß es noch genau: Im Vorjahr war mein erster Besuch auf der Buchmesse. Im Vorfeld hatte ich von Kolleginnen schon viel gehört. Über die Atmosphäre. Über die große Masse an Besuchern. Über all das, was es zu entdecken gibt. Entsprechend gespannt war ich, alles selbst zu erleben. Am Ende war ich dann überwältigt von den vielen Eindrücken, den netten Gesprächen und den tollen Büchern. Und leider hatte ich viel zu wenig Zeit, um mir alles genau anzuschauen.

Das mit der Zeit war in diesem Jahr nun leider auch nicht anders. Denn ich konnte nur einen Tag für die Buchmesse einplanen. Und so musste ich wieder eine kleine Auswahl treffen. Morgens bin ich also erst einmal durch die Hallen gestreift, habe Cover bewundert, Bücher durchblättert und einige Seiten gelesen. Dabei konnte ich wieder viel Interessantes entdecken. Auch von Kolleginnen aus meinem Netzwerk “Texttreff” waren tolle Werke dabei – zum Beispiel “Schweig still, mein Kind“, der Krimi von Petra Busch oder “Klartext für Anwälte: Mandanten gewinnen – Medien überzeugen. Verständliche Kommunikation in Wort und Schrift” von Eva Engelken. Meine Wunschliste an Büchern ist jetzt wieder gut gefüllt.

Nachmittags hatte ich einen Termin bei UVK. Vor kurzem erst ist dort mein Buch “Das schlagfertige Unternehmen. Schnell und offen kommunizieren.” erschienen. Und so konnte ich das Werk auch auf dem Stand des Verlags bewundern, hervorragend platziert im Blickfeld des Besuchers. Wunderbar – ich war ganz begeistert. 

2009 hatte ich mit dem Lektor Rüdiger Steiner an gleicher Stelle über Ideen zum Buch gesprochen. Wir hatten geklärt, wie alles ablaufen wird – vom Schreiben bis zum fertigen Buch. Und jetzt konnten wir schon ein Resümee über den Ablauf dieses Prozesses ziehen. Toll – was sich innerhalb eines Jahres alles entwickelt. Herzlichen Dank auch an den Lektor und den Verlag für die Unterstützung.

Später folgte dann der letzte Höhepunkt des Messetages: der Besuch der Gorus Lounge 2010. Die Agentur von Sachbuchagent Oliver Gorus veranstaltet in jedem Jahr im Rahmen der Messe ihr ganz besonderes Event. Interessante Interviews, hervorragende Autoren, eine angenehme Atmosphäre – alles das macht diese Lounge aus. Dort habe ich wieder viele nette Kollegen getroffen, gute Gespräche geführt und interessante Bücher entdeckt. Und damit fand der Messetag in Frankfurt schließlich auch seinen krönenden Abschluss.

27. September 2010
von Martina Schäfer
Keine Kommentare

transparent und glaubwürdig

Im Zeitalter von Internet und Social Media muss Unternehmen eines klar sein: Das Wirken im stillen Kämmerchen ist vorbei. Kunden bewerten Produkte oder Dienstleistungen auf Online-Portalen. Kunden bloggen über ihre Erfahrungen mit Unternehmen. Kunden äußern sich in Sozialen Netzwerken. Alles das sind Aktivitäten, die Unternehmen selbst nicht beeinflussen können. Und zwar egal, ob die Informationen positiv oder negativ ausfallen.

Dazu kommen eigene Online-Auftritte der Unternehmen: Website, Corporate Blog, Engagements in Social Media. Die Begeisterung hierfür ist anfangs oft groß. So manches Mal lässt sie jedoch sehr schnell nach. Pläne für zielgerichtetes Handeln fehlen. Der Umgang mit der Online-Welt ist wenig professionell. Und ein Unternehmen hinterlässt einen äußerst zweifelhaften Eindruck in der Öffentlichkeit.

Wie gehen Unternehmen nun aber mit den Anforderungen der Online-Welt am besten um? Wie können sie das Internet für sich nutzen? Und wie arbeiten sie gezielt an ihrer positiven Reputation? Antworten auf diese Fragen gibt Klaus Eck in seinem Buch “transparent und glaubwürdig”. Zunächst einmal lernt der Leser die Bedeutung von Corporate Reputation kennen. Er erfährt, wie das Internet Transparenz fördert und welche Auswirkungen dies für sein Unternehmen hat. Danach führt der Autor den Leser zu einem sinnvollen Online-Reputation-Management und einer gezielten Social-Media-Strategie für sein Unternehmen. Er zeigt, wie die Kommunikationsinstrumente Twitter, Social Networks und Blogs optimal eingesetzt werden. Er gibt Hinweise für Social Bookmarking, den Umgang mit Fotos und Videos sowie Social Newsrooms. Und schließlich weist er den Weg zum Social-Media-Unternehmen, das die Online-Welt im Alltag genauso perfekt nutzt wie bei der Krisen-PR oder im Employer Branding.

Klaus Eck ist mit “transparent und glaubwürdig” ein Buch gelungen, das den Leser für die Online-Welt sensibilisiert. Beispiele aus Unternehmen machen die Chancen und Risiken des Internets deutlich. Checklisten helfen, die Tipps des Autors sofort in der Unternehmenskommunikation umzusetzen. Das Buch ist verständlich geschrieben und vermittelt Unternehmen jede Menge Hintergrundwissen für ein sicheres Agieren im Internet.

Fazit: Das Buch ist Pflichtlektüre für Kommunikationsverantwortliche in Unternehmen. Denn der richtige Umgang mit dem Internet schafft Vertrauen und Marktanteile. Und ungeschickte Aktionen in der Online-Welt gehören der Vergangenheit an.

Transparent und glaubwürdig. Das optimale Online Reputation Management für Unternehmen